Österreich

Salzburg

Salzburg ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes, mit rund 120’000 Einwohnern die viertgrösste Stadt Österreichs, weltbekannt durch die 1920 begründeten Festspiele. Geschichtlich war Salzburg lange ein geistliches Territorium, die Erzbischöfe von Salzburg regierten also in der Stadt an der Salzach und ihrem Umland; erst 1805 wurde das Gebiet Teil des Habsburgerreichs bzw. Österreichs. Diese spezielle Prägung ist noch vielerorts sichtbar.

Auf jeden Fall ein Besuch wert ist die Festung Hohensalzburg, die über der Stadt thront. Sie ist mit der Festungsbahn bequem zu erreichen. Oben angekommen ist nicht alles ideal beschildert, die vielen Baustellen erschweren den Besuch etwas. Empfehlenswert ist ein früher Besuch, dann stehen die Fürstengemächer offen, in denen im frühen 16. Jahrhundert Erzbischof Leonhard von Keutschach wohnte. Von der Festung, die während des Dreissigjährigen Kriegs ausgebaut wurde, bietet sich ein schönes Panorama. Ich bin sicher, dass die diversen Stände und Bars im Sommer voll sind.
Unterhalb sind der Dom und das zugehörige Museum zu bewundern. Hier zeigt sich gut, wie eng die Geschichte der Stadt mit jener des Erzbistums verbunden ist. Interessant ist die aktuelle Ausstellung über Wolf von Raitenau, einen der herausragendsten und schillerndsten Erzbischöfe in der Geschichte.
Das Museum für moderne Kunst bietet an zwei Standorten eine willkommene Abwechslung zum geistlichen und weltlichen Erbe der Erzbischöfe.

SalzburgMuseum zeigt neben der Dauerausstellung 100x Salzburg aktuell eine Ausstellung Krieg, Trümmer etc. über die Nazizeit.

Schloss Hellbrunn

Verwandte Beiträge: