Grosser Bahnhof (für eine kleine Uni)

An diesem Wochenende war viel los in Luzern, am Samstag gleich drei Grossanlässe. Vom Verkehrshaus-Lido hörte man Lautsprecherdurchsagen und Fluggeräte steuerten in den See, Red Bull verlieh Flügel. Die Universität Luzern öffnete die Tore ihres neuen Gebäudes für die Öffentlichkeit und am Samstag und Sonntag folgten nicht weniger als 28’000 Besucher der Einladung. Am Samstagabend wurde das neue Fussballstadion auf der Allmend, die swissporarena mit einem Freundschaftsspiel gegen den Hamburger SV vor knapp 17’000 Besuchern (ausverkauft) noch offiziell eröffnet. Gleichzeitig schritten unter der Erde die Arbeiten an der Sanierung des Autobahn-Cityrings voran. Der individuelle Verkehr staute sich stundenlang. Das ist Luzern. Man scheint sich hier zu sagen: «Wenn schon feiern, dann aber gleich richtig!» Flugshow, Fussballstadion, Universität – Luzern ist in Bewegung, bleibt am Ball und macht hoffentlich vermehrt durch geistige Höhenflüge von sich reden.

Verwandte Beiträge: